COVID-19 HYGIENEPROTOKOLL ABEL TASMAN

Dieses Protokoll bietet praktische Hinweise um die infektiöse Übertragung des COVID-19-Virus an Bord der Abel Tasman zu verhindern.
Die Grundlage dieses Protokolls wurde von unserem Fachverband BBZ aufgestellt und darüber hinaus vom Niederländischen Ministerium VWS (Volksgesundheit, Wohlbefinden und Sport) empfohlen um an Bord zu verwenden.
Es ist unser Ziel um weiterhin den bestmöglichen Service zu bieten, dabei aber die Gesundheit aller Personen an Bord so weit wie möglich zu schützen.
Dieses Protokoll unterliegt dem letzten Stand der Dinge.
Die RIVM/RKI-Richtlinien und die geltenden Notfallbestimmungen sind immer führend.

  

ALLGEMEINES 

  • Die maximale Anzahl der Passagiere, die gleichzeitig an Bord sein dürfen, entsprechen der vorgeschriebenen Gruppengröße/-zusammensetzung, die in den Richtlinien des RIVM.RKI und der Regierung festgelegt sind.
  • Maßnahmen werden auf der Website der Reederei veröffentlicht und dem Passagier im Voraus bekannt gegeben
  • Die Zahlung für die Reise erfolgt im Voraus
  • Die Ein- und Ausschiffungszeiten können angepasst werden um der Besatzung mehr Zeit für die gründliche Reinigung und Desinfektion des Schiffes zu geben.
  • Die Reederei nimmt ein bis zwei Tage vor Abfahrt mit den Passagieren, entweder telefonisch oder per E-Mail, Kontakt auf. Währenddessen muss kontrolliert werden ob die Passagiere zum Antritt der Reise keine Symptome von COVID-19 aufweisen.  
  • Die Reederei verweigert Passagieren den Zutritt an Bord bei folgenden Symptomen: Erkältungen, Niesen, Husten, Halsschmerzen, Atembeschwerden oder Fieber.
  • Der/die Passagiere haben die Erklärung vor dem Einschiffen unterschrieben.
  • Die Hygieneanweisungen werden durch die Reederei in allen öffentlichen Bereichen des Schiffes aufgehangen.
  • Die Reederei sorgt dafür, dass die Hände an allen Eingängen des Schiffes desinfiziert werden können.
  • Die Reederei sorgt dafür, dass Desinfektionsseife und (Papier)handtücher bei allen Waschbecken zur Verfügung stehen.
  • Sollte eine Person an Bord während der Reise Symptome von COVID-19 aufweisen (Erkältungssymptome, Lungenbeschwerden, Atemnot und Fieber), dann muss sie das Schiff verlassen.
  • Sollte COVID-19 nach Beendigung der Reise bei einem der Passagiere auftreten, dann muss die Reederei sofort telefonisch kontaktiert werden.

 

GESUNDHEITSFRAGEN

Ein bis zwei Tage vor Abfahrt:
Die Reederei wird die folgenden Fragen telefonisch oder per E-Mail mit dem Passagier besprechen. Dabei soll ausgeschlossen werden, dass der Passagier zum Zeitpunkt des Einschiffens an COVID-19-Symptomen leidet.

  • Leidet man an Husten, Halsschmerzen, Niesen und/oder einer Erkältung
  • Leidet man an Atemnot, Atembeschwerden oder Lungenentzündung
  • Wie hoch ist die Basiskörpertemperatur und hat man Fieber
  • Hatte man Kontakt mit jemandem der an COVID-19 erkrankt war
  • Ist man vor weniger als 2 Wochen von COVID-19 genesen
  • Haben eventuelle Mitbewohner COVID-19-bezogene Symptome

Passagiere die eine der oben genannten Fragen mit "Ja" beantworten können, dürfen an der Reise nicht teilnehmen.
Wenn alle Fragen mit ‚Nein‘ beantwortet wurden, aber in der Zwischenzeit bis zur Abreise doch noch eine Frage mit ‚Ja‘ beantwortet werden kann, dann muss desbetreffende Passagier umgehend Kontakt mit der Reederei aufnehmen.

Bei der Ankunft und vor dem Betreten des Schiffes
Die Crew:
- steht am Kai und trägt Mundschutzmaske und Handschuhe
- nimmt, bevor der Passagier das Schiff betritt, die unterzeichnete Gesundheitserklärung in Empfang
- stellt noch einmal die o. g. Fragen an die Passagiere und misst die Körpertemperatur mit einem Infrarotthermometer
- entscheidet auf Grund des Gesundheitsresultates ob der Passagier an Bord kommen darf
- macht den Passagier darauf Aufmerksam, dass an Bord besondere Hygienemaßnahmen herrschen

Während der Reise
Die Crew wird täglich bei alle Personen die Körpertemperatur messen und notieren.
Alle Personen müssen sich an die Hygieneanweisungen halten, die auch in allen Bereichen des Schiffes zu finden sind.
Die Besatzung hat jederzeit das Recht, dem Passagier gesundheitliche Fragen zu stellen und gegebenenfalls Maßnahmen zu ergreifen.

  

HYGIENEANWEISUNGEN

  • ALLGEMEINES
    Corona breitet sich durch Husten- und Nies-Tröpfchen aus. Viren können sich auch durch Tröpfchen auf Materialien verbreiten. Gib daher so wenig wie möglich Sachen aneinander weiter.
  • GEBEN SIE KEINE HAND UND KEINE UMARMUNGEN
    Das Virus kann sich ausbreiten, bevor die Symptome sichtbar werden.
  • HÄNDE WASCHEN
    Hände mit sauberem, fließendem Wasser nass machen und
    Seife benutzen. Hände waschen einschließlich Handrücken, zwischen den Fingern und unter den Nägeln, schrubben Sie sie mindestens 30 Sekunden lang.
    Trocknen Sie sie ab mit einem Papiertuch und werfen Sie das dann in den Mülleimer.
  • BENUTZUNG VON PAPIERTASCHENTÜCHERN
    Bedecken Sie Mund und Nase beim Husten oder Niesen mit einem Papiertaschentuch, werfen Sie das Papiertaschentuch sofort in den Mülleimer und waschen Sie Ihre Hände wie oben beschrieben.
  • HUSTEN ODER NIESEN IN DEN ELLBOGEN
    Wenn Sie kein Papiertaschentuch zur Hand haben, husten oder niesen Sie in Ihren Ellbogen. Waschen Sie dann sofort Ihre Hände wie oben beschrieben.

CREW

  • Die Besatzung zählt als 1 Haushalt.
  • Die Besatzung gibt immer ein gutes Beispiel.
  • Der Kapitän kennt die neuesten Verhaltensregeln pro Hafen und Land.
  • Die Besatzung weiß, welche Schritte in einer vermuteten COVID-19-Situation zu unternehmen sind.
  • Eine Person wurde für die medizinische Versorgung mit einer potenziell kranken Person an Bord bestimmt.
  • Während dem Willkommenswort erklärt der Kapitän, welche Corona-Lebensregeln an Bord gelten.
  • Während ihres täglichen Briefings evaluiert die Besatzung das Corona Protokoll.
  • Die Besatzung informiert den Passagier täglich über die Hygienemaßnahmen und informiert ihn über die Notwendigkeit des Corona Protokolls.
  • Der Kapitän entscheidet ob ein Spaziergang an Land erlaubt ist oder nicht.

 

PASSAGIERE

  • Der Passagier wartet vor dem Betreten des Schiffes mit einem Abstand von mindestens 1,5 m zu einem vorhergehenden und außerdem auf Anweisungen der Besatzung.
  • Vor dem Betreten des Schiffes akzeptiert der Passagier das COVID-19-Protokoll und händigt es der Besatzung unterschrieben aus.
  • Der Passagier betritt das Schiff mit einer Mundschutzmaske.
  • Der Passagier bringt sein Gepäck sofort in seine Kabine.
  • Der Gang unten darf von einer Person zugleich betreten werden. Befinden sich mehrere Personen gleichzeitig im Gang, dann wird in der Kabine gewartet bis die andere Person passiert ist.
  • Der Passagier darf außer seiner eigenen Kabine keine andere betreten.
  • Der Passagier akzeptiert und befolgt alle Anweisungen der Besatzung.
  • Der Passagier hält sich an das Hygieneprotokoll und wäscht sich häufig die Hände. Körperlicher Kontakt wird vermieden, niesen und husten tun wir nur in unsere Ellbogen oder in ein Taschentuch.
  • Befindet sich ein Besatzungsmitglied im Steuerhaus, dann bittet der Passagier um Erlaubnis zum Betreten.
  • Der Passagier bittet den Kapitän um Erlaubnis um an Land gehen zu dürfen und meldet sich vor dem Verlassen bei der Besatzung.
  • Der Passagier verlässt und betritt das Schiff allein auf Anweisung der Besatzung.
  • Wenn der Passagier während der Reise Corona-Symptome entwickelt, muss der Passagier dies unverzüglich der Besatzung melden.
  • Sollte der Passagier innerhalb von 14 Tagen nach der Reise, Corona-Symptome entwickeln, dann muss die Reederei unverzüglich telefonisch informiert werden.

 
SOZIALER ABSTAND

  • Alle Personen an Bord halten 1,5 Meter Abstand voneinander (ausgeschlossen sind Mitglieder aus 1 Haushalt)
  • Alle Personen an Bord halten sich an die Laufrichtungsroute an Bord und an die Wartebereiche.
    Wenn es die Situation erfordert, kann die Besatzung in entgegengesetzter Richtung laufen.
  • Die Besatzung bekommt beim Anlegen oder Abfahren ausreichend Platz für diese Aktivitäten.
  • An Stellen oder in Situationen wo keine 1,5 Meter eingehalten werden können, müssen Mundschutzmasken getragen werden.
  • Der Gang unten darf von einer Person zugleich betreten werden. Befinden sich mehrere Personen gleichzeitig im Gang, dann wird in der Kabine gewartet bis die andere Person passiert ist.
  • Der Passagier hält beim Segelsetzen auch einen Abstand von 1,5 Meter ein. Passagiere aus einem Haushalt können näher beieinander stehen.
    Ist es nicht möglich den Abstand zu wahren, dann setzt die Besatzung das Segel.
  • Die Segelführung wird unter Berücksichtigung der Regeln von RIVM/RKI, den Wetterbedingungen und der Gruppenzusammensetzung an Bord angepasst.

 

REINIGUNG

  • Handdesinfektionsmittel steht an folgenden Stellen zur Verfügung:
    - Beim Betreten des Schiffes
    - Im Aufenthaltsraum
    - Im Steuerhaus
    - In der Küche
    - In allen Besatzungsräumen

  • Flüssigseife und (Papier)handtücher stehen an den folgenden Stellen zur Verfügung:
    - Bei den Toiletten         
    - In allen Kabinen
    - In der Küche
    - In allen Besatzungsräumen

  • Die Besatzung reinigt die unten aufgeführten Räume regelmäßig mit Desinfektionsmittel, einschließlich den Kontaktpunkten wie z.B. Türgriffe und Lichtschalter:
    - Die Toiletten
    - Den Aufenthaltsraum inkl. Bar
    - Die Küche
    - Die Reling
    - Das Steuerhaus
    - Das Steuerrad

  • Die Besatzung führt eine Liste der Reinigungszeiten.
  • Das Belüftungssystem unter Deck und in den Kabinen wird immer auf der höchsten Stufe stehen.
    Zusätzlich wird zu festen Zeiten extra Frischluft unter Deck eingeblasen.
  • Wenn die Türe vom Aufenthaltsraum nicht geöffnet werden kann, dann werden die Fenster geöffnet.
  • Die komplette Schiffswäsche wird bei mindestens 60 Grad gewaschen.
  • Nach der Abreise werden das Schiff und die Kabinen von der Besatzung gründlich gereinigt und desinfiziert.
    Hierfür werden Mundschutzmasken und Handschuhe getragen.

 

 CATERING & BAR

  • Es gibt ein Buffet, aber alle Speisen werden pro Person serviert.
  • Es darf sich maximal ein Haushalt gleichzeitig in der Küche aufhalten.
  • Die Person in der Küche trägt Handschuhe und eine Mundschutzmaske.
  • Für die Selbstversorgung gelten die gleichen Bedingungen.
  • Die Gläser und Tassen werden nicht in der Bar gespült, sondern (vom Küchenpersonal) eingesammelt und in einer heißen Spülmaschine bei mindestens 60 Grad gespült.
  • Der Geschirrspüler wird nach jeder Mahlzeit gereinigt.
  • Die Mahlzeiten finden für (maximale) Gruppengrößen und in vorgegebenen Zeiten statt.
  • Zwischen jeder Gruppe erfolgt zuerst eine Reinigung.
  • Für die Mahlzeiten werden unsere kompletten Räumlichkeiten genutzt. Denk hier an den Aufenthaltsraum, das (überdeckte) Mitteldeck und möglicherweise des Steuerhaus.
  • Es wird eine feste Tischsitzordnung gehandhabt damit wir die 1,5 Meter einhalten können.
  • Es werden so viel wie möglich Einzelverpackungen verwendet.
  • Getränke werden nur durch 1 Person aus einem Haushalt eingeschenkt und serviert.
  • Der Kapitän behält sich das Recht vor den Alkoholkonsum zu begrenzen, um die Entfernungsregel zu gewährleisten.


COVID-19 SYMPTOME  

  • Wenn ein Person Covid-19 Symptome bekommt, dann wird betreffende Person in seiner Kajüte isoliert.
    Wenn es um eine gemeinsame/geteilte Kajüte geht, muss eine Lösung gefunden werden, damit betreffende Passagier alleine in seiner Kajüte verbleibt.
  • Bei heftigen Beschwerden, Atemnot und einem allgemein schlechten Zustand müssen wir mit dem Radio Medical Service (TMAS/RMA) Kontakt aufnehmen.
  • Wenn sich eine potenziell infizierte Person an Bord befindet, dann müssen wir so schnell wie möglich Kontakt aufnehmen mit der Hafenbehörde des Zielhafens.
  • Persönliche Schutzausrüstung (Mundschutzmaske, Spritzschutzbrille, Plastikschürze) ist nur für die Besatzung erforderlich, die einen potenziell infizierten Passagier medizinisch versorgen muss.
  • Die gesamte medizinische Versorgung wird schriftlich festgehalten.
  • Es wird eine Kontaktliste aller Personen erstellt.
  • Alle Abfälle des erkrankten Personen werden an Bord in separaten Müllbeuteln isoliert.
  • Die MDoH (Maritime Declaration of Health) wird eingereicht und von den Behörden ausgewertet.
  • Alle Personen müssen an Bord bleiben, bis das Testergebnis bekannt ist.

HILFELEISTUNG

Erste Hilfe während Covid-19 Pandemie

  • Bieten sie keiner anderen Person Erste Hilfe an, wenn Sie selbst Beschwerden haben.
  • Bei der Versorgung einer Person, ist der körperliche Kontakt so weit wie möglich einzuschränken.
  • Desinfizieren sie die Hände vor und nach der Ersten Hilfe gründlich. Dies gilt auch für kleinere Hilfeleistungen sowie das Aufkleben eines Pflasters oder das Anlegen eines Verbandes.
  • Das Coronavirus verbreitet sich durch kleine Tröpfchen, die beim Husten freigesetzt werden oder über die Atemwege.
  • Mit Abstand zum Verletzten ist es aber auch möglich um die nötige Hilfestellung und Unterstützung zu leisten, so dass sich die Person selbständig versorgen kann.
    Man kann das nötige Verbandmaterial angeben und die Handhabung erklären.

Wiederbelebung an Bord während Covid-19 Pandemie
Die Wiederbelebungsrichtlinien wurden unter anderem von RIVM (Institut für Gesundheit und Umwelt) verschärft, um die Ausbreitung des COVID-19-Virus zu verhindern.

  • Es dürfen max. 2 Retter bei einem Verletzten Hilfe leisten. Alle anderen sind mindestens 1,5 Meter entfernt.
  • Taschenmasken, Kiss of Lifes oder andere Schutzausrüstungen für die Mund-zu-Mund-Beatmung schützen nicht vor Coronavirus-Infektionen. Verwenden sie sie daher nicht.
  • Berühren sie den Kopf des Verletzten nicht.
  • Um die Atmung festzustellen fallen „Hören“ und „Fühlen“ weg.
    Die Atmung muss ausschließlich durch Observierung beurteilt werden.
  • Geben Sie keine Mund-zu-Mund- oder Mund-zu-Maskenbeatmung.
  • Desinfizieren sie sofort Hände und Handgelenke nach der Wiederbelebung
  • Die Wiederbelebung bei Kindern bleibt unverändert. Dies gilt für Kinder bis zur Pubertät.

  

ERKLÄRUNG

Mit der Unterzeichnung dieser Erklärung bestätige ich Folgendes:

  • Ich habe das Protokoll gelesen
  • Ich befolge alle Anweisungen wie oben beschrieben und führe sofort die Anweisungen der Besatzung an Bord der Abel Tasman aus
  • Ich habe die Gesundheitsfragen wahrheitsgemäß beantwortet
  • Ich erteile die Erlaubnis, dass meine Temperatur täglich gemessen und notiert wird
  • Ich bin durch die Teilnahme an dieser Reise für meine eigene Gesundheit verantwortlich und kann die Reederei nicht für Infektionen verantwortlich machen, die ich selber habe, oder die von einem Mitreisenden stammen
  • Ich habe alle Zahlungsverpflichtungen für diese Reise erfüllt
  • Das ich das Schiff auf eigene Kosten verlasse, wenn bei mir während der Reise COVID-19 Symptome wie z.B. Erkältungssymptome, Lungenbeschwerden, Atemnot und Fieber auftreten

 

 

Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2020